Liebe Mütter. Und die, die es werden wollen. Haltet einfach mal den Rand. Ganz ehrlich. Ich meine dabei natürlich nicht grundsätzlich. Sondern lediglich: in Online Kommentaren. In Kommentaren unter Blog-Posts. In Kommentaren unter Instagram-Fotos. Euer Gequatsche in den Baby-Foren dieser Welt. Hört auf, alles zu kommentieren! Bitte! Es macht einen als Vater oder zukünftigen Dad WÜTEND!

Ein positiver Schwangerschaftstest. Yes!!! Wie geil ist das denn! Die ersten Tage nach dem Test war mein Wissensdurst riesig. Die Auswahl an Väter-Blogs … sagen wir mal, überschaubar. Zwangsläufig griff ich auf Mom-, Mütter-, Mother-Blogs und Websites zurück um meinen Durst zu stillen. Instagram-Accounts, um einen Eindruck vom Dasein als happy Family zu erhaschen.

Die Themen. Spannend, bis nun ja, mir gänzlich unverständlich. Ein Mann muss wohl doch nicht alles wissen, was Frauen beschäftigt. Die Fragen von Müttern an Experten sind spannend. Fragen, die ich ebenfalls hatte.

Instagram & Co.

Die Darstellung von glücklichen oder unglücklichen Familiengeschichten. In Wort und Bild. Ausschnitte aus dem Alltag. Sich anbahnender Nachwuchs. Zum Teil lesenswert. Doch vor allem eins. Und zwar immer und überall. Kommentiert!

Zwangsläufig scrollt man sich durch die oft endlosen Kommentarströme von anderen Moms und Frauen. Ein Erbrechen von Worten, die einfach nicht drinnen bleiben wollten. Hier passiert es. Sich ergötzen. Sich auskotzen. Seinen eigenen Frust abladen. Auf übelste Weise. Sich über die anderen Frauen stellen. Sich als das allwissende Auge der Evolution präsentieren. Nicht einmal anonym. Happymother47. Aus vollstem, schwarzem Herzen. Mir wird schlecht.

Eine Frau. Mit Babybauch. Postet ein Foto. In einem gemütlichen Sessel. Einen Kaffee in der Hand. Auf dem Becher ein grünes Logo. Unter dem Bild. „Auszeit vom Shoppen. #coffee #relax #baby #love!“. Sie sieht glücklich aus, lacht und scheint sehr zufrieden mit der Situation. Bereit für das kleine Glück, das da auf sie zukommt.

Die Kommentare.

Unter dem Foto. Ein Auszug aus den Kommentaren: „Du Mörderin!“, „Wie kann jemand wie Du es wagen ein Kind in die Welt zu setzen.“, „Kaffee und Schwanger. Wie dumm bist Du eigentlich.“, „wenn dein Kind später behindert isst. Selber schuld. Du domme Schlampe.“, …

Sagt einmal, ihr Frauen und Mütter. Hackt es bei Euch? Seid ihr von allen guten Manieren verlassen? Warum maßt Ihr euch an, über einen fremden Menschen zu urteilen? Wer um alles in der Welt hat Euch darum gebeten Euren Senf zu dem Foto abzugeben?

Wenn eine werdende Mom der Meinung ist, dass ihrem Körper, ihrem Wohlbefinden ein Kaffee in genau diesem Moment gut tut, dann ist das ihre Entscheidung und niemand auf der Welt hat das Recht, diese Entscheidung auch nur im Geringsten in Frage zu stellen.

Es ist abscheulich. Und ich denke, ihr bekommt es nicht einmal mehr mit. Ich. Wir. Die Männer. Wir finden so ein Kommentarverhalten SCHEISSE. Wir schämen uns. Ja. Für Euch! Für Dich! Ich kann von „Wir Männer“ reden, denn in jedem Gespräch mit einem Mann und Vater kommen wir auf das gleiche Ergebnis: „Würde meine Frau so etwas schreiben, ich würde mich in Grund und Boden schämen.“

Wir wollen eine starke Frau. Eine weiche Frau. Eine ehrliche Frau. Eine, die sagt, was sie denkt. Mit Anstand und Würde. Und in gewissen Momenten: einfach mal die Klappe halten!